Einladung zur Partner-Veranstaltung

Can AtabasUncategorized

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit dem Begriff der islamistischen Radikalisierung verbinden sich unterschiedliche Bedeutungen, Perspektiven und Wahrnehmungen. Diese sollen bei dem Fachtag am 30. September in Bochum zu dem Thema zunächst einmal identifiziert werden. Religiös motivierte Radikalisierung als gewaltförmiges Phänomen kann für die westliche Welt eine, wenn nicht die zentrale politische und gesellschaftliche Herausforderung in der Zukunft sein. Nordrhein-Westfalen gilt als Hochburg der salafistischen Szene in Deutschland. Bei dem Fachtag sollen zum Einem die Motive und die Antreiber einer Radikalisierung beleuchtet werden, aber vor allem auch Interventionsmöglichkeiten und Handlungsempfehlungen gegeben werden. Nach einem Einführungsvortrag am Vormittag beschäftigen sich die Workshops am Nachmittag sehr praxisnah mit Herausforderungen in der Jugendhilfe und bemühen sich u.a. zu folgenden Fragestellungen Antworten zu finden:

  • Wachsen Kinder in salafistsichen Bezügen gefährdet auf und wie kann man als Jugendamt darauf reagieren?
  • Wie sollte man fachlich mit radikalisierten Jugendlichen umgehen?
  • Wo kann man sich als Akteur Beratung holen und welche interkulturellen Kompetenzen benötigen die Fachkräfte, um in dem Feld gut arbeiten zu können?

Eine Anmeldung ist über folgenden Link möglich:
https://ems.lvr.de/tms/frontend/index.cfm?l=D84D59BF61C84EE904A9E26619D14F1B&sp_id=1.